TC-Villmar
TC-Villmar

Traditionelles Weihnachtswichteln der Tennisdamen


(jw). Heidemarie Schlicht, Alterspräsidentin, hatte ins "Rathauseck" eingeladen und 16 Tennisdamen kamen. Sie repräsentierten alle Abteilungen des TCV. Ein schöner Brauch, der noch auf eine Initiative von Young Brönner zurückgeht und zum achten Male in fröhlicher Runde zelebriert wurde. Ein kleiner Christbaumschmuck für jeden symbolisierte den Wunsch nach frohen Weihnachten und einem glücklichen neuen Jahr. Heidi gab allen das Bild der Seerose mit auf den Weg: "Auch wir brauchen Kraft aus der Tiefe, die wachsen lässt, Wärme aus der Höhe, die entfaltet, und eine Gemeinschaft, die trägt."

Und dann wurde gewichtelt. Wie immer sollten die Würfel entscheiden, wie die liebevoll verpackten kleinen Geschenke verteilt werden. Die "17" brachte zunächst wenig Glück, erst bei "6" lief es besser. Und dann fanden Kerzen, Armbändchen, Schals, Porzellan-Bäumchen, Schreibmappen, Tee, Kochbücher und vielfältiger Nippes neue Besitzer. Moni's Weihnachtsgeschichte vom Christkind und dem Finanzamt (s. Anhang) trug zur Erheiterung bei. Andere erzählten gerne von ihren Abenteuern in Ägypten oder New York. Natürlich gabs gutes Essen und Trinken. Nur kein "Köstritzer" vom Fass.

Tennisfrauen und ein Mann besuchen den Weihnachtsmarkt in Weilburg

In der abendlichen Adventsathmosphäre des Weilburger Weihnachtsmarktes mit der Laterne durch die Altstadt ziehen, diese feine Idee hatten einige aktive, nur sportlich eher passive Clubmitglieder am 3. Advent: So nebenbei erfuhren sie zum Teil schon bekannt Historisches über das barocke Ambiente, König Konrad, die Stadtpfeifer und das Leben im Mittelalter, die alte Wasserversorgung, das Schloss und die heutige Nutzung der alten Reitställe. Der Abschluss vor dem offenen Kamin der Rezeption des Schlosshotels mit Punsch und Bratapfel war wunderschön romantisch und gefährlich kalorienreich. Der Berichterstatter war den Damen jederzeit behilflich.

Peter und Jana heißen die letzten TCV-Sieger der Saison


Das Oktoberfest des TCV entwickelte sich bei herrlichem Spätsommerwetter zu einem richtigen Saison-Abschlussturnier. Dank Alfred Kullmann. Und bayerischer Leberkäs und Weißwürste schmeckten prima. Dank Orga-Ausschuss. Und Sieger gabs auch: Jana und Peter, Anett und Marianne. Glückwunsch!

Unsere U18-Juniorinnen Villmar verloren zwar ihr Aufstiegsspiel gegen den SC Ennerich mit 2:12, doch war der Gruppensieg ja auch schon ein schöner Erfolg.

Max Poppe gewinnt die Kreimeisterschaft der jüngeren Herrenkonkurrenz!


Austragungsort der Herrenkonkurrenz, d.h. der Klassen Herren A, Herren B und Herren 30, war die Tennisanlage Erbach. Folglich ist Max Kreismeister dieser 3 Klassen. Nach einem schweren Halbfinale gegen Raffael Schmidt vom TC Dehrn, das er mit 6:2 / 6:2 gewann, zog er ins Finale gegen den Weilburger Marcel Hardt ein. "Den ersten Satz dominierte ich mit 6:0", berichtet Max, "doch im zweiten Satz stand das Spiel bei 4:2 für mich auf der Kippe. Schließlich konnte ich aber den Satz mit 6:2 für mich entscheiden und meinen ersten Kreismeistertitel im Erwachsenenbereich einfahren, nachdem ich bei den letzten beiden Kreismeisterschaften immer nur Dritter wurde."

 

Der TCV gratuliert herzlich!

 

Sehr erfreulich war auch, dass Mirko Scheu, der Vereinsmitglied im TC Villmar ist, doch für den TC Selters startet, den 4. Platz belegte. Er musste sich in einem Drei-Satz-Match dem Dehrner Raffael Schmidt knapp geschlagen geben.

Das TCV-Sommerfest 2008 wurde ein ähnlich großer Erfolg wie 2007. Zwar mit weniger Teilnehmern, aber nicht mit weniger guter Stimmung. Andrea Köths geräucherte Forellen waren wieder spitze, das Büfett mit Salaten, Chiabatta, Melonen... wunderschön aufgebaut, das Ambiente auf der Terrasse oder im Clubhaus romantisch unterstützt von Christels Partylämpchen. Das "Bedienungspersonal" (Helmut, Gerdi, Jimmy, Angelika, Anett...) erfreulich aufmerksam ("Jürgen, trinkst du auch genug?").  Der Verdauungs-Carajillo fehlte ebensowenig wie Mariannes Lieblingshit "Erna Schabulski“. Gelungen! Wie sehen uns wieder beim Oktoberfest (28.9.08).

Auch wenn aus Witterungsgründen kein Tennis gespielt werden kann: Die Clubabende gehen weiter! Beweis: Am 23.08.2008 präsentierte die Familie Schmidt leckere Weißwürste mit Brezeln. Die haben nicht nur dem Berichterstatter geschmeckt.

Clubabend 11.07.2008

Paddy, Linda und Moni präsentierten am 11. Juli Hackbraten mit Nudelsalat und ein Salatbuffet vom Feinsten. Das ließen sich nicht nur die TC-Mitglieder schmecken, sondern auch zahlreiche Teilnehmer des bevorstehenden Jahrgangsturniers, die zum Üben auf die Tennisanlage gekommen waren.

Clubabend 20.06.2008
Margit/Anne/Christel servierten Thüringer Wurst im Brötchen, Gurken- und Tomaten-Beilage, sowie Pellkartoffeln mit Dipps. Unseren Weyerer Dauergästen, Ursel und anderen Aktiven hat's geschmeckt.
Clubabend 23.05.2008

Anett und Peter aus Weyer hatten sich richtig Mühe gegeben beim 2. Clubabend und servierten eine leckere Gulaschsuppe. Die ließen sich natürlich Aktive und Passive, Tennisinteressierte oder einfach nur Hungrige wohl schmecken.

Die Clubabende am Freitag laufen wieder an. Am 16. Mai luden Weils zum ersten Treff, weil noch kein Thekendienst angeboten wurde. Einfach so und auf die Schnelle. Mundpropaganda lockte 3 Gäste (natürlich auch Ursel) und Trainingsbesessene an. Ansonsten ließen sich die Organisatoren die eigenen Brötchen schmecken. Natürlich zwei mit Putenbrust für Ahmed. Und zwei mit Käse für Jürgen und Martina. Und nichts für den hoffenden Hund.

Daniela Becker gewann das Eröffnungsturnier vor Kristin Stockmann und Stephan Höhler
Villmar spielt Tennis

Der TC Villmar nahm am Aktionstag „Deutschland spielt Tennis“ des Deutschen Tennis Bundes (DTB) und seiner Landesverbände zur Eröffnung der Tennis-Sommersaison 2008 teil. Die Veranstaltung fand, witterungsbedingt eine Woche später als geplant, bei schönstem Frühsommerwetter am 4. Mai ab 10.30 Uhr auf der Tennisanlage in Villmar statt. Gleichzeitig startete der TCV sein traditionelles Eröffnungsturnier mit immerhin 25 Teilnehmern. Die Tenniskreis-Spitze war durch Norbert Pullem und Frau bestens vertreten.

Der TC Villmar war unter sich. Die vier Tennisplätze waren ständig belegt, die Doppelpaarungen nach Altersgruppen und Spielstärke gemischt. Alfred Kullmann managte den Ablauf. Einige Kids der Mitglieder hatten Spaß am Spiel im nahen Sandkasten, alle Besucher freuten sich über Jägerwurst oder selbst gebackenen Kuchen.TC-Vorsitzende Ursel Poppe und Vize Martin Höhler begrüßten wie jedes Jahr auch "Pullems". Mitglieder und Besucher konnten sich vom neuen Clubhaus-Ambiente überzeugen: Frische, helle Terrakotta-Farben, neues, kunstvoll arrangiertes Tuchwerk, neue "Strahler".

Winterwanderung zur "Alten Schmiede" nach Hofen

 

Immerhin fanden sich 16 Tennisfreunde, um mit Rainer und Rita nach Hofen zu wandern oder dort gemeinsam mit den Wanderern zu Mittag zu essen. Auf dem Rückweg waren es -bei zunehmendem Regenwetter- dann noch drei. Auf jeden Fall wurde wieder ein Stückchen Heimat wiedergefunden und Rainers Bedingung erfüllt: Wehe, wenn es nicht mehr sind als letztes Jahr nach Mainz! Da waren es nur 5 (und ein Hund). Jetzt 16 (und drei Hunde): Na, bitte!

Tennisclubvorstand im Amt bestätigt

Damen 50 spielen künftig in der Oberliga

 

Trotz sinkender Mitgliederzahlen geht der Villmarer Tennisclubvorstand gestärkt und optimistisch in die neue Saison. Clubchefin Ursel Poppe regiert mit den einstimmig wiedergewählten Martin Höhler (2. Vorsitzender), Jimmy Maluta (Kassierer), Alfred Kullmann (Sportwart) und der Schriftführerin Sylvia Becker einen immerhin noch 206 Mitglieder starken Verein, der schuldenfrei und auf gutem finanziellen Polster gebettet auch sportlich weiter auf der Erfolgswelle schwimmt.

Im Rechenschaftsbericht des Vorstandes wurden die wiederbelebten und überraschend gut besuchten Clubabende freitags als Gewinn verbucht. Ebenso das vergnügliche Sommerfest, wie weitere Events vom rührigen Organisationsausschuss um Rainer Schmidt in Szene gesetzt. Sportlich verzeichnete der TCV mit dem Aufstieg der Herren 65 plus und den überragenden Erfolgen im Jugendbereich positive Ergebnisse: Frederic Meister (U 14) und Linus Köke (U10) wurden Tennis-Kreismeister, Linus sogar Bezirksmeister seiner Altersklasse. Dritte Plätze gab es für Niklas Köke und Jana Kremer. In der Winterhallenrunde wurden die weibliche Jugend U 14 und die männliche Jugend U 18 jeweils Erste, die „Minis“ Zweite. Jugendwart Alexander Alban gibt zwar sein Amt aus beruflichen Gründen auf, bleibt aber dem Jugendausschuss um Daniela Becker, Kristin Stockmann, Philipp Alban und Maximilian Poppe erhalten. In einer Power-Point-Präsentation ließ Pressewart Jürgen Weil noch einmal die Bilder des Jahres Revue passieren, die Internetbeauftragter Achim Bunge auch auf tc-villmar.de eingestellt hat.

Begeisterung löste die Mitteilung aus, dass die in der Mannschaftsteamrunde nur knapp gescheiterten 1. Herren künftig doch Kreisliga spielen können und die Damen 50 plus sogar in der Oberliga.  Auch hofft Breitensportwart Stephan Höhler auf regen Zuspruch für seine „Hobbyrunde“ in den Sommerferien. Kassierer Jimmy Maluta wurde von den Kassenprüfern Wolfgang Stockmann und Anne Döhrer überaus gewissenhafte Kassenführung bescheinigt, was zur einstimmigen Entlastung des Gesamtvorstandes führte. Neue Kassenprüferin wurde Gertrud Schneider. Für 25-jährige treue Mitgliedschaft erhielt Christel Bleck traditionell Ehrenurkunde und beziehungsreiche Geschenke. Im Organisationsausschuss arbeiten auch in Zukunft Rainer Schmidt, Christel Bleck, Andrea Köth, Anne Döhrer, Marianne Petrik, Patty Schneider, Margit Rosam und Renate Weil. Sie bekommen einiges zu tun, wenn in 2008 anstehen: 16.3. Winterwanderung nach Hofen, 27.4. Eröffnungsturnier, 25.5. Sommerfest der Jugend, 12.7. das erste Villmarer Tennis-Jahrgangsturnier, 27.7. Doppel-Turnier der Ortsvereine, 2.8. TCV-Sommerfest, 28.9. Abschlussturnier. Die Teamrunde startet hessenweit am 15.05.2008.

Teamrunde: <hier<

Antwort unter "Aktuell" (oder: Bildklick)

Datenschutz

Sie haben das Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Fotos oder der in Bilderunterschriften oder Texten genannten Daten. Infos: TCV/Vorstand oder TCV/Kontakt oder TCV/ Impressum

s. DSGVO

Besucher

Besuchen Sie den TCV auch auf Facebook

Klick auf Alex Zverev (Foto: Sladky/dpa) zu mehr Sport

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

Nord- und Südpol: Polarität kann schneller wechseln als gedacht (Mon, 20 Aug 2018)
Das Magnetfeld der Erde schützt uns und gibt Zugvögeln Orientierung - doch es verändert sich. Eine Studie zeigt nun, dass die Pole deutlich schneller ihre Polarität wechseln können als gedacht. Von Gabor Paal.
>> Mehr lesen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TCV-Villmar

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.