TC-Villmar
TC-Villmar

2018

Andrea Ludwig, Regina Ahlborn, Regina Lehr, Cornelia Fritsch und Nicole Fuchs heißen Glückstreffer Villmar, gewinnen mit 9:1 - Sätzen gegen die Obernhainer Setzlinge, verlieren auch schon mal gegen die Liederbacher Spassvoegel, die Long Line Ladies Usingen, die Ruppertshainer  Ballhexen oder  die Querschläger Erbach, haben aber immer jede Menge Spaß. Und belegen am Ende den dritten Platz.

Monika Laux, Irmgard Falk, Edith Bonk, Ingrid König und Christel Bleck sind die "Fröhlichen Einständler", sie gewinnen oder verlieren gegen die Butzbacher Auslese, Mörler Schlossgeister, Westerbach-Perlen, Stierstädter Sandhasen, Obernhainer Netzgeister oder die Schnellstarter Steinfischbach.

Trainingseindrücke

2017

Die "Glückstreffer" und die "Fröhlichen Einständler" gewinnen

"Glückstreffer" 8:2 gegen Steinfischbach / 9:1 gegen Erbach.

"Fröhliche Einständler 8:3 gegen Obernhain

2016

14 Damen auf Heimat-Ausflug

Auch die "Fröhlichen Einständler" spielen gegen Steinfischbach - die "Schnellstarter". Eine fröhliche Begegnung, die auch mit Sekt und Frühstück begleitet wurde. Damen-Doppel-Spaß eben!

Spieltag 31.5. gegen Steinfischbach. Foto von links:

Regina Ahlborn, Regina Lehr, Nicole Fuchs, Heide Karin Witterhold und Maria Gramlich sind die "Glückstreffer". Auch wenn das Glück manchmal fehlt.

Regina erzählt:

 

Gestern hat es geregnet, morgen wird es regnen und wir hatten heute herrlichstes Wetter zum Tennis spielen.
Steinfischbacher Ladies waren angesagt, alles nette,  faire, super Tennisdamen, die immer zuerst morgens um "Neun" vor dem Spiel ihren Sekt trinken müssen. Wir haben leider das "Wort-Ende" zu ernst genommen, hatten viel Spaß, haben jedoch kein Doppel gewonnen. Eine der Steinfischbacher Damen meinte: "Ja, was glaubt ihr, warum wir vor dem Spiel Sekt trinken...? Wir sehen den Ball doppelt und erhöhen damit unsere Chance ihn zu treffen!".
Vielleicht sollten wir es ja einmal probieren.
Ja, wie gesagt........V E R LO R E N !!!  Leider.
Spaß hatten wir trotzdem und außerdem ein super leckeres Frühstück und ein tolles Mittagessen.
Auf geht`s in die nächste Runde. Wir halten uns an J.W.  v.Goethe:
"Wir hoffen immer und in allem Dingen  / Ist besser hoffen als verweifeln!"
DIE GLÜCKSTREFFER SPIELEN AM:
 
31.05.16  TC Villmar   / TC Steinfischbach
 
07.06.16 TC Usingen /  TCVillmar
 
14.06.16  TC Villmar / TC Erbach
 
21.06.16   TC Neu Anspach / TC Villmar

2015

TUS Steinfischbach zu Gast in Villmar

 

Die Ladies der Damendoppelspaß - Gruppe Villmar haben die Damen des TUS Steinfischbach zu einem Tennismatch eingeladen. Zusammen waren wir 18 Damen, leider hatten wir den Wettergott vorher nicht genug um "gutes Wetter" gebeten und so fiel unser Treff zum großen Teil ins Wasser.

 

Doch Nichtsdestotrotz hatten wir viel Spaß. Unsere Ladies haben alle ganz leckere Sachen gezaubert und so hatten wir ein wunderschönes Sektfrühstück und ein ganz köstliches Mittagessen.

 

Mit viel Geplapper und Lachmuskeltraining anstatt Tennis und dem Versprechen, es nächstes Jahr bei gutem Wetter zu wiederholen, haben sich die Damen verabschiedet und ich glaube, es hat allen gut gefallen.

 

Kompliment an unsere Ladies: Es hat jeder perfekt mitgearbeitet und Christel hat alles toll organisiert. War super!

 

Regina Ahlborn

Die Glückstreffer spielen am
 
12.05.  in Steinfischbach Mannschaft Jutta Brauwers
 
19.05.   in Villmar / TC Erbach
 
02.06. in Villmar / TC Rot weiß Limburg
 
09.06. in Steinfischbach Mannschaft Lucia Bletz
 
16.06. in Villmar / 2. Mannschaft Christel Bleck

2014

Wir wollen zu Land ausfahren

 

Unter dem Motto „Wir wollen zu Land ausfahren, wohl über die ‚Brecherhöh‘ weit“,

sind wir am Dienstag, den 29.7.2014, mit 16 „Begeisterten-Tennis-Mädels“ zu unserem Tagesausflug, der uns nach Eltville und zum Kloster Eberbach führte, aufgebrochen.

 

<mehr>

Die Glückstreffer laden zum Ausflug am 29.7.2014

Ausflugs-Programm.pdf
PDF-Dokument [45.6 KB]
CAFEKLATSCH der Damen
 
Am 7. Juli hatten die Tennisdamen ihr gemeinsames Frühstück oder auch ihren Cafeklatsch.
Nach dem Wetter und der Stimmung draußen hätte es auch ein Adventscafe sein können, doch hat Christel mit ihrer wunderschönen Dekoration alles gerettet und die Stimmung war super.
Ganz besonders gefreut haben wir uns, dass Marianne dabei war.
Gemundet hat es auch allen, was auf dem Bild zu erkennen ist, alles in allem ein wunderschöner Dienstagvormittag.
Regina
 

„Glückstreffer“ unfassbar...7:3 gewonnen in Steinfischbach!

 

Daumen drücken hat geholfen.

Alle haben ihr Bestes gegeben, super gespielt und gegen wirklich gute Gegnerinnen dieses Mal das Spiel durchgezogen, jaa, wir waren einfach gut.

Unterstützung hatten wir durch „Einständler“ Ingrid und Gertrud, die ja schon die ganze Saison Regina Lehr vertritt. Danke an die beiden.

 

Ja und auch wirklich ein großes "Danke" an die Damen von Steinfischbach. Wir wurden schon mit Sekt empfangen, es gab ein wirkliches Gourmet-Frühstück, mit Lachs und alles, was Herz (Magen) begehrt, ebenso das Mittagessen. Alle waren trotz Niederlage super, super nett und wir haben uns zu einem Freundschaftsspiel in Villmar verabredet.

 

Ja und jetzt, wo wir soo richtig in Fahrt gekommen sind ist, der Doppelspass zu Ende...Schade. Doch ich bin dieses Mal nicht am Jammern, sondern stolz auf unsere Glückstreffer, die in vielen Spielen bewiesen haben, „Wir können es“, und auch durch zwei tolle Siege belohnt wurden.

 

Dank der Mannschaft und weiter soo!

 

Regina Ahlborn


Juma verbellt die Gäste erfolgreich

"Einständler" verlieren trotz "Glückstreffer"

 

Zwei Glückstreffer haben bei den Fröhlichen Einständlern ausgeholfen. Eine war ich und hier ist mein Bericht:

Noch in unserem Siegestaumel fing  auch bei unsrem Gastspiel bei den Einständlern alles super gut an....es knallte nur so, Sätze 6:1, 6:3 usw., alle waren wie losgelöst und nur perfekt, kämpften mit hochroten Köpfen wie die Löwen.
Unsere Gastdamen aus ......ja, hab ich bei der ganzen Aufregung vergessen, Nähe Frankfurt, zumal sie eine Stunde fahren mussten, besetzten den Platz "Eins " auf der Spielerliste. Davon waren sie auch überzeugt.... doch wir haben sie lange Zeit eines Besseren belehrt, denn wir waren einfach besser.
Alle haben brillant gespielt und wie schon gesagt, es knallte nur so mit dem "Punkten".
Die Kamera war bereit für die Siegerfotos, dann ist es aber bei einigen wenigen Fotos von unseren Zuschauern geblieben, denn  wir haben verloren.
Ja, warum? Das wurde versucht in langen Gesprächen zu eruieren, ohne Erfolg, wir sind einfach
ohne Begründung abgesackt, plötzlich ging gar nix mehr und die letzten Spiele waren eine einzige
Katastrophe. (Da fehlte uns das unsere Gäste wohl sehr irritierende Bellen von Juma, der kleinen Hündin von Renate -jw).
Geendet ist die Begegnung mit  5:5, doch hatten unsere Gastdamen 4 Spielerpunkte mehr und damit gewonnen. Es war einfach nur zum Heulen. Alle waren enttäuscht, frustriert und vieles mehr.
Für mich so ein bisschen - "Trost" ist vielleicht das falsche Wort - einfach nur, dass es mit wirklich sehr guten Spielerinnen soo ausgehen kann, wie es uns schon so oft ergangen ist.
Regina Ahlborn
Erster Sieg für die "Glückstreffer"

Geschichten hat es bisher viele gegeben.....doch alle mit einem - na, ja - nicht gerade Happy End.
Aber jetzt.... nicht zu glauben.... sind wir "Glückstreffer" die Winner! ... Unglaublich!
Ja, es fing schon gegen Erbach gut an...5:5,  doch hatten sie bei den Spielen 2 Punkte mehr und damit gewonnen. Wir haben uns aber trotzdem über das knappe Ergebnis riesig gefreut.
Ja und letzten Dienstag Ruppertshain, war schon ein Ausflug bis dahin. Sehr schöne Tennisanlage, bis wir sie dann mal gefunden hatten, und sehr nette  Damen, aber auch super gute Spielerinnen ("Ballhexen"), was wir nach den ersten Spielen feststellten, die auch glatt in die Hose gingen.

Doch dann geschah etwas Unfassbares:

Die Glückstreffer und zwar "ALLE" aktivierten sich, gaben alles und haben G E W O N N E N !!! Schon in Ruppertshain gab es ein Freuden-Geheul, alle waren aus dem Häuschen über den Sieg, zumal unsere gegnerische Mannschaft an zweiter Stelle steht.
War einfach nur irre.....
Wir mussten dann den Damen in Ruppertshain erklären, warum wir soo aus dem Häuschen sind und uns gar nicht beruhigen konnten, sie hatten aber viel Verständnis.
Anschließend  wurde gefeiert, Maria hatte schon geordert, dass Rainer Sekt kalt stellt, und auf deren wunderschönen Terrasse haben wir auf den Sieg angestoßen. (Was in der ganzen Gutenberg-Straße zu hören war - jw).
Abends wurde noch mal alles im Clubheim beredet......und alle waren wirklich HAPPY
So, jetzt haben wir noch ein Spiel am 01.07. in Steinfischbach....wir wollen gewinnen....drückt uns die Daumen!
Regina Ahlborn



Doppel Spass macht doppelt Spaß

Toll das Essen, toll der Kuchen

das sind Freunde, die wir suchen!

Dazu noch Tennis, ist das toll,

wir haben ein Leben, wundervoll!

 

Wir hatten keinen Sieg im Sinn

und nahmen die Niederlage gelassen hin.

Wir wurden mit toller Pizza verwöhnt

und dadurch wieder ausgesöhnt.

 

Es gab keinen Verlierer und keinen Sieger,

es gab nur glückliche Spieler!

 

(aus: Annette und Jochen Grosse: 1. Tennis-Kochbuch der Welt, Köln, 1999)

- mit zahlreichen Rezepten der Lieblingsspeisen aktiver Spielerinnen und Geschichten aus der Tenniswelt -

Ausleihe: Jürgen Weil

An folgenden Dienstagen wird gespielt:


13. Mai 2014 - 20. Mai 2014 - 27. Mai 2014,

3. Juni 2014 - 17. Juni 2014, 1. Juli 2014

 

UHRZEIT - 9 bis ca. 13 Uhr

 

Anschließend gibt's Kaffeeklatsch, Essen und Trinken (mit und ohne Alkohol). Denn - neue Freundinnen, neue Partnerinnen zu finden, das ist Sinn und Zweck vom


DAMEN DOPPEL SPASS

spielbericht.pdf
PDF-Dokument [154.7 KB]

2013

Die "Fröhlichen Einständler" hatten eine super Saison:
"Eine freudige Mitteilung, wir haben in unsrer Doppelspassgruppe den 1. Platz belegt und sind ganz stolz auf uns, dass wir  es endlich geschafft haben, über viele mal Einstand, die Punkte zu machen."
Christel Bleck
Die "Glückstreffer" haben dieses Jahr leider keinen Erfolg zu vermelden,
berichtet Regina traurig. Aber die Stimmung war immer gut!
Ein besonderes Dankeschön geht an Franz Georg, der uns wirklich immer super, super bekocht hat, uns entlastet hat (wenn's auch nix genutzt hat!), doch es war wirklich mit soo viel Mühe gemacht...das muss einfach hier mal erwähnt werden...von Kalbsröllchen in Pilzsauce über Ossobuco und Paella - es war einfach grandios.
Regina Ahlborn

 

Sie haben selten oder noch nie Turnier gespielt?
Sie haben die Anfängerphase überwunden?
Sie sind auch vormittags  spielbereit?  

Gut, dann machen Sie mit beim
DAMEN DOPPEL SPASS 

In jedem Club bilden sich eine oder zwei oder auch mehrere Mannschaften. Jede Mannschaft besteht aus fünf Spielerinnen und zwei bis drei Ersatzspielerinnen. 

Fünf, auf die man sich verlassen kann: denn ohne Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit - einmal in der Woche - funktioniert die Sache nicht.

An folgenden Dienstagen wird gespielt:

14. Mai 2013 - 28. Mai 2013 - 4. Juni 2013

11. Juni 2013 - 18. Juni 2013

UHRZEIT - 9 bis ca. 13 Uhr

Anschließend gibt's Kaffeeklatsch, Essen und Trinken (mit und ohne Alkohol). Denn - neue Freundinnen, neue Partnerinnen zu finden, das ist Sinn und Zweck vom

DAMEN DOPPEL SPASS

 

Die "Fröhlichen Einständler" Irmgard  Falk, Ingrid König, Heidi Schlicht, Monika Laux, Margot Gabb und Mannschaftsführerin Christel Bleck melden ihren Spielplan 2013:

  • 14. Mai  in Wallau
  • 28. Mai gegen Rot Weiß Limburg
  • 4. Juni in Steinfischbach
  • 11. Juni gegen Bremtal
  • 18. Juni in Breckenheim

 

Die "Glückstreffer" Helga Trost, Cornelia Fritsch, Heide Karin Witterhold, Maria Gramlich, Regina Lehr, Brigitte Appel, Regina Ahlborn (Mannschaftsführerin) spielen am ...
  • 14. Mai    Villmar - Naurod
  • 28. Mai    Langhecke - Villmar
  • 04. Juni   Villmar - Steinfischbach
  • 11. Juni   Erbach - Villmar
  • 18. Juni   Villmar - ITC Idstein

2012

Damen erleben einen schönen Ausflug an den Rhein (Bacharach)

Fotogalerie: Heidi Schlicht

Fotogalerie: Regina Ahlborn

2. Platz für die “Fröhlichen Einständler”

(Christel Bleck)

 

Unser Start in die Doppelspaß-Runde, mit einigen Verletzten (Christel, Rita und Heidi), fing nicht gerade gut an. Wir brauchten Ersatzleute!!!!

Gertrud, Edith (sie musste nach zwei Sätzen leider verletzt schon wieder aufgeben), Patty und Margot haben uns unterstützt, damit wir überhaupt spielfähig waren. Vielen Dank den Damen! So konnten wir in dieser Doppelspaß-Runde den 2. Platz erreichen und sind sehr stolz darauf.

 

Bei meist sonnigem Wetter, gutem Essen und viel Spaß haben wir unsere Spielsaison genossen und so freuen wir uns schon wieder auf nächstes Jahr.

Die Damen halten zusammen: Doppelspaß -Glückstreffer...Einständler- und die Verbandsligisten feiern und vergessen gemeinsam ihre Niederlagen bzw. genießen die Siege oder ihren "super Spass", wie Regina berichtet.

Gut gekämpft - trotzdem verloren

Regina zeigt sich nach der erneuten Niederlage, diesmal in Naurod, „einfach soooo entäuscht von UNS. Naurod....o.k., stand an Platz zwei, wir am letzten...doch wir hätten es schaffen können. Ja, ich weiß .....schreib ich jedesmal von unseren Spielen, was wir hätten schaffen können, doch es ist auch zum Haare ausreißen, wir führen ganz oft z.B. 5:3 und lassen uns dann noch das Spiel aus der Hand nehmen...Für alle unverständlich. Vielleicht spielt die Gruppe im Winter zu wenig zusammen, vielleicht sind wir auch aber einfach nicht gut genug.

Jedenfalls ist die Doppelrunde beendet, wir total am Boden und wir zweifeln, ob wir überhaupt so weiter spielen. Wir sind einfach nur traurig.“

Es gibt aber auch lachende Gesichter, es heißt doch auch „Damen-Doppel-Spaß“! Und den hatten alle wohl trotzdem (denkt der webmaster).

12.6.: Spielbericht Regina von der Begegnung Villmar - TCP Wiesbaden:

 

Nach Jürgens Aussage („Solange ihr keine Siege einfahrt, zeigen wir halt Erdbeerbecher“) und Mariannes Überraschung heute Morgen (s. Bild) waren wir so richtig motiviert und haben alles gegeben: Im Tie-Break verloren, die mentalen Reserven hervorgeholt, 6:2 gewonnen, 5:6 verloren, so ging es weiter bis zum letzten Tropfen Schweiß.....und trotzdem fehlten uns zum Schluss 2 kleine Pünktchen zum Sieg.

Doch wir waren super stolz über jedes gewonnene Spiel, was euch auch die Bilder zeigen.

Abends wurde dann kräftig gefeiert und auch der künftige Bürgermeister Lenz hat sich mit uns gefreut.

DIE GLÜCKSTREFFER

Die ersten "Damen Doppel Spass "- Eindrücke

13.5. Bericht Regina Ahlborn von der Begegnung gegen Wallau/Hofheim:

Es war eisekalt, Regen ohne Ende, alle waren genervt....und so auch unser Spiel...

"Letzter Platz" in unserer Runde"

 

Bericht Regina von der Begegnung Villmar / Erbach:

22.5. Heute war es schon viel besser....tolles Wetter, nette Spielerinnen, tolle Spiele...haben zwar verloren...doch super gekämpft...und mit Pech zum Schluss verloren. Franz Georg hat uns mit lecker Essen verwöhnt, Spargel mit Thymian Kartöffelchen, anschl. Erdbeeren, s. Bild... wow!

 

5.6.: Dritter Spieltag gegen Rot-Weiß Limburg, Regina:

"Alte Hasen," die es geschafft haben, uns aus dem Stand zum Springen zu bringen!! Trotzdem waren wir super gut, meist ging es über Einstand, doch am Ende fehlten uns wie immer die Nerven, es zum Sieg zu bringen. Immerhin sind wir von 16 Punkten auf 28 hoch gerückt, nicht gewonnen, doch auch nicht total am Boden vom Platz gegangen.

Gruppe 1: Helga Trost, Cornelia Fritsch, Heide Karin Witterhold, Maria Gramlich, Regina Lehr, Brigitte Appel, Regina Ahlborn (Mannschaftsführerin)

 

Gruppe 2: Irmgard Falk, Monika Laux, Andrea Köth, Heidi Schlicht, Rita Schmidt, Angelika Weber, Ingid König, Christel Bleck (Mannschaftsführerin)

2011: Damen-Doppelspaß besucht die BUGA in Koblenz

Gemeinsamer Ausflug unserer Damen-Mannschaften 2010

Teamrunde: <hier<

Oktoberfest der FFV

TC-Damen verteilen Haxen
Gerd Hastrich steigt mit der Ü70 auf in die Gruppenliga

Datenschutz

Sie haben das Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Fotos oder der in Bilderunterschriften oder Texten genannten Daten. Infos: TCV/Vorstand oder TCV/Kontakt oder TCV/ Impressum

s. DSGVO

Besucher

Besuchen Sie den TCV auch auf Facebook

Klick auf Alex Zverev (Foto: Sladky/dpa) zu mehr Sport
Druckversion Druckversion | Sitemap
© TCV-Villmar

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite.